Flickr Foto Review #03: Powder Explosion von Christoph Oberschneider

In dieser Rubrik stelle ich Fotos vor, die mir besonders gut gefallen. Es ist so eine Art „lass mich mal laut denken“ und ich möchte ein wenig über diese Fragen reflektieren:

  • Was sehe ich?
  • Welche Assoziationen und Gefühle weckt das Foto bei mir?
  • Warum spricht mich das Foto an?
  • Welche Gestaltungsmittel hat der Fotograf eingesetzt?

Powder Explosion von Christoph Oberschneider

Wow, was Christoph Oberschneider mit seinen Freeride Fotos hier abliefert ist erste Sahne. Wie kommt der Mann darauf, dass schwarz weiß hier gut kommt? Mal ehrlich, das hätte ich mich nicht getraut aber es ist leider geil. Das Bild hier ist Action pur – und das mit einfachsten Gestaltungsmitteln! Professionelle Action Sport Fotografie an sich ist schon herausfordernd. Sich hier für schwarz weiß zu entscheiden, finde ich mutig und klug zugleich.

Wie so oft: etwas hinzubekommen was einfach gut aussieht, ist alles andere als einfach. Ich stelle mit die Entstehung ungefähr so vor:

Christoph unterwegs im Powder mit einem Kumpel und er sieht irgendwann dass der Hang, der hier vor den Felsen eine kleine Mulde bildet, die noch unbefahren ist. In der Mulde sammelt sich der Powder und Christoph wittert die Chance. Dann muss es wohl so gewesen sein dass er mit dem Fahrer die Line durchgesprochen hat und links einen Blitz positioniert hat. Lichtformer: Fehlanzeige, wozu auch. Einen zweiten Blitz hat sich der Fahrer umgehängt, beide werden per Funk getriggert.

So weit so gut aber jetzt kommt’s wirklich drauf an. Der Fahrer muss recht schnell sein denn sonst schwimmt er in dem tiefen Powder nicht genug auf und es spritzt nicht… Christoph weiß dass er nur einen Versuch hat, denn der Blitz würde nicht schnell genug nachladen. Also wahrscheinlich lieber manuell fokussiert, der APS-C Sensor der Sony NEX bringt etwas mehr Schärfentiefe als ein Vollformat, also hat er die Schärfe im Griff. Ein 4-Tausendstel wird den blauen Himmel in reines schwarz tauchen. Und dann beten beide dass er den richtigen Augenblick erwischt. Es gibt keine zweite Chance denn der Hang ist dann verfahren. Also wenn alles passt ein letztes Zeichen nach oben zum Fahrer, schön mitziehen und dann SCHUSS. Bild im Kasten oder vergeigt.

Aber es hat geklappt. Ein Hammer-Kontrast, den explodierenden Schnee total eingefroren und im richtigen Moment abgedrückt. Ich find’s genial, der Mann hat’s drauf.

Bleibt mir noch zu sagen, dass Christoph noch einige dieser tollen Fotos zu bieten hat. Schau mal bei ihm vorbei: Christoph Oberschneider auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.